Ihr Name für gute Arbeit und gerechten Lohn.

Veröffentlicht am 25.04.2007 in Pressemitteilung

Wie SPD-Kreisvorsitzender Alexander Schweitzer, MdL, SPD-Kreisvorsitzender an der Südlichen Weinstraße mitteilt, startetet die SPD gemeinsam mit den Gewerkschaften eine Unterschriftenaktion zur Einführung von Mindestlöhnen.

Ein Blick auf die soziale Lage unseres Landes zeige ein gebrochenes Bild. Es gebe gute Nachrichten bei Wachstum und Arbeitsmarkt, aber die Kluft zwischen Gewinnern und Verlierern der Entwicklung werde größer. Das neue Wachstum überwinde die Spaltung der Gesellschaft nicht von allein. Deshalb fordert die SPD ein Konzept für gute Arbeit und gerechte Löhne. Ziel ist ein Aufschwung für alle, zu verwirklichen über gerechte Löhne.
Die SPD sei daher für Mindestlöhne, wie sie in den meisten europäischen Nachbarländern schon erfolgreich umgesetzt würden. Menschen, die Vollzeit arbeiten, müssen von ihrem Lohn auch menschenwürdig leben können. Aus diesem Grund starteten die Sozialdemokraten die Kampagne "Politik für gute Arbeit - Deutschland braucht Mindestlöhne". Erstunterzeichner der Kampagne sind unter anderem SPD-Parteivorsitzender Kurt Beck, DGB-Vorsitzender Michael Sommer, Franz Bsirske, Vorsitzender ver.di, Klaus Wiesehügel, Vorsitzender IG Bau und auch Wilhelm Schmidt, Bundesvorsitzender der Arbeiterwohlfahrt (AWO).

Alexander Schweitzer, MdL und SPD-Kreisvorsitzender, ruft dazu auf, sich an der gemeinsamen Unterschriftenaktion der SPD und der Gewerkschaften zu beteiligen. In seinem Bürgerbüro, Hauptstraße 49 in Kandel, liegt eine Unterschriftenliste aus. „Wir wollen mit den Unterschriftenlisten pünktlich zum 1.Mai, dem Tag der Arbeit, ein klares Zeichen setzen. Gute Arbeit muss auch gerecht entlohnt werden“, so Schweitzer.

Weitere Informationen unter www.gute-arbeit.spd.de

 

Aktuelle Termine SPD Südpfalz

<< Hier klicken!>> 

flickr Bildergalerie

...mehr Bilder!

Zugriffe auf die Webseite

Besucher:2095324
Heute:34
Online:2