Freiheit - Gleichheit - Brüderlichkeit - Solidarität - Freiheit - Gleichheit - Brüderlichkeit - Solidarität

Südpfälzische SPD zur Bundespräsidentenwahl

Pressemitteilung

Südpfälzische SPD zur Bundespräsidentenwahl: „Verwunderung über Schwarz-Gelb und Linke, Hochachtung vor Gauck, Glückwunsch an Wulff“

Mit einiger Verwunderung nahm die südpfälzische SPD den Verlauf der Bundespräsidentenwahl zur Kenntnis. Der Vorsitzende der Sozialdemokraten Thomas Hitschler erklärt: „Es ist wirklich erstaunlich, wie wenig Angela Merkel ihren Laden im Griff hat. Mit einer solch breiten Mehrheit in den dritten Wahlgang zu müssen, sagt schon einiges über den Zustand der schwarz-gelben Bundesregierung aus. Ärgerlich finde ich das Verhalten der Linkspartei. Deren Schatten ist wohl einfach zu groß, um wenigstens einmal darüber zu springen. Es wurde recht deutlich, dass da einige bei der Aufarbeitung ihrer SED-Vergangenheit noch Nachholbedarf haben.“

Hitschler zeigt sich erfreut, dass der rot-grüne Kandidat Joachim Gauck eine so große Unterstützung bei der Wahl, aber auch in der Bevölkerung finden konnte: „Für die Demokratie in unserem Land war diese Kandidatur ein großer Gewinn. Wir sollten die Pro-Gauck Bewegung auch als Signal verstehen, das Thema Bürgerrechte wieder wichtiger zu nehmen. Aber auch wenn wir alle Joachim Gauck die Daumen gedrückt haben, steht für uns eins außer Frage: Das Staatsoberhaupt steht über den Parteien und der tagespolitischen Auseinandersetzung. Als Demokraten respektieren wir die Entscheidung der Bundesversammlung und wünschen Christian Wulff viel Erfolg bei seiner Amtsführung.“

 
 

Aktuelle-Artikel

 

Aktuelle Termine SPD Südpfalz

Übersicht

 

Die Südpfalz im Bundestag

    

Thomas Hitschler ist des Bundestages

 

Arbeitsgemeinschaften

 

SPD Südpfalz im Web 2.0

 

twitter

 

flickr Bildergalerie

...mehr Bilder!