Freiheit - Gleichheit - Brüderlichkeit - Solidarität - Freiheit - Gleichheit - Brüderlichkeit - Solidarität

Südpfälzische Energiekonferenz erfolgreich gestartet

Pressemitteilung

Volles Haus: Beteiligung kommt an

Auf Einladung der SPD trafen sich Umweltverbände, Energieversorger, Kommunalpolitiker und weitere Experten in Herxheim zur ersten südpfälzischen Energiekonferenz. „Die Energiewende gelingt nur, wenn sie zwar global gedacht, aber vor allem lokal umgesetzt wird. Dazu brauchen wir eine breite gesellschaftliche Beteiligung und müssen alle Seiten und Interessen an einen Tisch bringen“, begründete der südpfälzische SPD-Vorsitzende Thomas Hitschler die Initiative. Die Resonanz war beachtlich, es mussten zusätzliche Sitzmöglichkeiten aufgebaut werden.

Die Energiekonferenz begann mit einem Input durch Prof. Dr. Hans-Jürgen Seimetz. Der Präsidenten der Struktur- und Genehmigungsdirektion Süd beschrieb die Aufgaben der Verwaltungsseite und machte deutlich, dass es keine Tabus geben dürfe, wenn die Energiewende erfolgreich sein soll. Das machte auch der Vorsitzende der SPD Landau, Dr. Maximilian Ingenthron, in der Vorstellung des Positionspapiers ‚Die Südpfalz – Region voller Energie’ deutlich: „Die bisherige restriktive Haltung zu Windenergieanlagen in der Südpfalz muss für künftige politische und raumplanerische Entscheidungen korrigiert werden. Es darf aber nicht zu einer unkoordinierten Freigabe der südpfälzischen Landschaft für Windanlagen kommen.“

„Die rheinland-pfälzische Landesregierung hat die kommende Legislatur unter das Motto des sozial-ökologischen Wandels gestellt“, erläuterte die Landtagsabgeordnete Barbara Schleicher-Rothmund. „Wir wollen die Energiewende und werden die Initiativen aus der Bevölkerung voll unterstützen.“ Dieses Ziel haben auch mit den geplanten Folgeveranstaltungen, wie Thomas Hitschler bekräftigte. „Diese Veranstaltung stellt nur den Auftakt für einen Prozess aus mehreren Diskussionsveranstaltungen dar, die themenspezifisch und mit großer Bürgerbeteiligung über das Jahr verteilt stattfinden werden.“

„Wir sind bereit, die Partei für die inhaltliche Arbeit zu öffnen und ohne Scheuklappen an der Sache zu diskutieren. Das gilt auch unseren Arbeitsparteitag am 17. Juni um 18:30 Uhr in der Kinck’schen Mühle in Godramstein. Wir laden alle Bürgerinnen und Bürger ein, sich an den Diskussionen zu beteiligen. Dass wir dabei nicht auf das Parteibuch schauen, zeigt sich übrigens schon bei unseren Referenten, die zum Teil aus anderen Parteien kommen“, merkt Hitschler abschließend an.

Mit Optimismus anpacken: SPD-Vorsitzender Hitschler neben SGD-Präsident Seimetz

 
 

Aktuelle-Artikel

 

Aktuelle Termine SPD Südpfalz

Übersicht

 

Die Südpfalz im Bundestag

    

Thomas Hitschler ist des Bundestages

 

Arbeitsgemeinschaften

 

SPD Südpfalz im Web 2.0

 

twitter

 

flickr Bildergalerie

...mehr Bilder!