Freiheit - Gleichheit - Brüderlichkeit - Solidarität - Freiheit - Gleichheit - Brüderlichkeit - Solidarität

Für Schulbuch-Kauf mehr Geld vom Land

Features

Etat für Lernmittelgutscheine um 50 Prozent erhöht

MAINZ. Ab dem Schuljahr 2007/2008 werden deutlich mehr Eltern und Schüler bei der Anschaffung von Schulbüchern entlastet. Das Land erhöht seinen Etat für die Gutscheine um die Hälfte auf künftig 13,2 Millionen Euro pro Jahr.
Die Landesregierung setzt einen weiteren Schritt für mehr Chancengleichheit im Bildungssystem um und leistet einen deutlichen Beitrag zur gezielten Unterstützung einkommensschwächerer Eltern", sagte gestern Bildungsministerin Doris Ahnen (SPD).
Die Zahl der auf diese Weise geförderten Schüler steigt nach ihren Angaben von zuletzt 111.000 auf voraussichtlich mehr als 131.000 Kinder und Jugendliche. Bewirkt wird dies durch eine höhere Einkommensgrenze. Eltern mit einem Einzelkind erhalten demnach Geld für die Anschaffung von Lernmitteln, wenn ihr Einkommen nicht über 26.500 Euro pro Jahr liegt. Bisher lag die Grenze bei 21.480 Euro. Für jedes weitere Kind werden diese Grenzbeträge um 3750 Euro angehoben.

Alleinerziehende haben Anspruch auf Büchergutscheine bei einem Jahreseinkommen von bis zu 22.750 Euro, bisher lag die Grenze bei 18.410 Euro. Angehoben wurden auch die für die Anschaffung der Bücher jeweils zur Verfügung gestellten Geldbeträge. Je nach Klassenstufe und Schulart variieren die Summen in den allgemeinbildenden Schulen zwischen 50 Euro und 203 Euro. Anspruchsberechtigte Eltern mit bis zu zwei Kindern erhalten 75 Prozent dieser Summe, bei drei und mehr Kindern wird der volle Betrag ausbezahlt. Die bisherige Ein-Kind-Regelung mit einer Auszahlung von 50 Prozent des Gutscheinbetrages entfällt künftig.

Ein Beispiel: Für ein Kind, das die 5. Klasse der Realschule besucht, erhalten betroffene Eltern künftig 129 Euro, bisher waren es 72 Euro. Weil in den berufsbildenden Schulen häufiger als in den allgemeinbildenden Schulen Lernmittelkäufe nötig sind, liegen die Gutscheinwerte dort höher: zwischen 68 Euro und 221 Euro. Den Höchstbetrag gibt es in der Berufsfachschule.

 
 

Aktuelle-Artikel

 

Aktuelle Termine SPD Südpfalz

Übersicht

 

18. Edenkobener Weingespräche

Hier geht es zu der Einladung!

 

Die Südpfalz im Bundestag

    

Thomas Hitschler ist des Bundestages

 

Arbeitsgemeinschaften

 

SPD Südpfalz im Web 2.0

 

twitter

 

flickr Bildergalerie

...mehr Bilder!