Freiheit - Gleichheit - Brüderlichkeit - Solidarität - Freiheit - Gleichheit - Brüderlichkeit - Solidarität

Die Ehrung von engagierten Menschen

Pressemitteilung

Hochstadt (red) Die Ehrung von engagierten Menschen stand im Mittelpunkt der traditionellen Neujahrsveranstaltung im Dorfgemeinschaftshaus Hochstadt, zu der die SPD-Südpfalz unter dem Motto „Menschen der Region 2007“ eingeladen hatte.

Ministerpräsident Kurt Beck, der die Neujahrsrede hielt, würdigte die Leistung der Geehrten, die sich beispielhaft für die Allgemeinheit einsetzten, interessierten und Verantwortung übernähmen. Beck hob hervor, dass in diesem Jahr nur junge Menschen für ihr ehrenamtliches Engagement geehrt würden.

Die 20-jährige Tracy Wessels, die in Landau Sonderpädagogik studiert, hat unentgeltlich neun Monate in einem südafrikanischen Waisenhaus gearbeitet und sammelt mit Unterstützung des Vereins „Vezuthando - Zeigt Liebe“ Geld, um Kindern in Südafrika eine Schulausbildung zu ermöglichen. Wie Tracy Wessels erzählte, habe sie während eines Schüleraustausches in Südafrika bemerkt, dass dieses Land nicht nur aus der Welt der Weißen besteht. Vielmehr habe sie auch die Not eines Teiles der Bevölkerung erlebt, sobald sie die Viertel der weißen Bevölkerung verlassen habe.

Die Studentin Julia Klein aus Steinweiler hat anderthalb Jahre lang Kleinstlebewesen im Grundwasser erforscht. Mit ihren Forschungen siegte sie beim Landeswettbewerb „Jugend forscht“. Julia Klein studiert jetzt Rechtsmedizin und sie betonte, dass es zwischen ihrer Forschung und ihrem jetzigen Studium der Rechtsmedizin eine Gemeinsamkeit bestehe, die Mikroskopie. „Vielleicht lebt da ja doch noch etwas“ sagte sie.

Sarah Berzins aus Leimersheim bietet für vier Kinder zwischen 10 und 21 Jahren Behindertenreiten auf ihrer Stute Biene in Neupotz an. Sie macht diese ehrenamtliche Arbeit schon seit sechs Jahren. Wie sie erklärte, lösten die dreidimensionalen Schwingungen des Pferdes bei den Kindern Verkrampfungen.

Katharina Alexeenko aus Wörth schaffte es bis in den Landesentscheid des Vorlesewettbewerbes der sechsten Klassen. Die Schülerin der Regionalen Schule Wörth las den Besuchern in der voll besetzten Halle vor und wusste damit zu überzeugen.

Ein Abordnung der Grundschule Edesheim, bestehend aus Lehrern, einer Vertretung des Schulelternbeirates und vier Kindern, wurden ebenfalls geehrt. Die Edesheimer Schule hat in den zurückliegenden Jahren etliche Hilfsaktionen zugunsten von Kindern in Chile und Peru durchgeführt und die Erlöse der Aktionen in diese Länder weitergeleitet.

In seiner Ansprache ging der SPD-Vorsitzende und Ministerpräsident in erster Linie auf die aktuelle Bundespolitik ein. Er forderte für 2008:“Wir müssen dafür sorgen, dass die Menschen am Erfolg teilhaben“. Dies könne man über Mindestlöhne und ein Tariftreuegesetz erreichen. Wer vollschichtig arbeite, der müsse auch von seinem Lohn leben können, betonte der SPD-Vorsitzende. Kurt Beck stellte auch die Frage: „Was für eine Marktwirtschaft und was für eine Vorstellung von fairer Konkurrenz ist das, wenn Firmen mit Tariflöhnen keine Ausschreibung mehr gewinnen können?“ Er forderte ein Ende der „Geiz ist geil“-Einstellung. Angesichts der Entwicklung bei Nokia in Bochum appellierte er für ein soziales Europa, in dem man sich nicht gegenseitig die Arbeitsplätze abnehmen dürfe. „Ökonomie, Ökologie und soziale Gerechtigkeit sind kein Widerspruch“, betonte er.
Im Hinblick auf die Position der SPD in der Südpfalz zeigte sich Kurt Beck sehr zufrieden. Man stelle mittlerweile den Oberbürgermeister in Landau, die Landrätin in SÜW, den stellvertretenden Landrat in Germersheim und besetze immer mehr Bürgermeisterpositionen in den Verbandsgemeinden der Südpfalz.
Heinz Schmitt, Unterbezirksvorsitzender und Mitglied des Bundestages, hatte in seiner Begrüßungsrede gefordert:“ 2008 muss ein soziales Jahr werden“. Die Sozialdemokraten fänden sich nicht mit Armut und Ausgrenzung der Menschen ab.
Für das zurückliegende Jahr stellte Heinz Schmitt fest, dass die Entwicklungen 2007 ein positiver Beleg dafür seien, dass mit der Politik seit 1998 die richtigen Weichen gestellt worden seien. Er betonte: „Ich wünsche uns, das wir in einem Jahr erfreut sagen können, es ist wieder ein Stück gelungen“.
Durch das Programm führten die beiden Moderatoren Karl-Heinz Benz und Arnika Eck, die für einen gelungenen Ablauf der Veranstaltung sorgten.
Für die musikalische Umrahmung der Neujahrsveranstaltung sorgte der Chor der Naturfreunde Hochstadt unter der Leitung von Christine Dietrich.

 
 

Aktuelle-Artikel

 

Aktuelle Termine SPD Südpfalz

Übersicht

 

Die Südpfalz im Bundestag

    

Thomas Hitschler ist des Bundestages

 

Arbeitsgemeinschaften

 

SPD Südpfalz im Web 2.0

 

twitter

 

flickr Bildergalerie

...mehr Bilder!